Via Valtellina (Route Nr. 30)

Tourenkarten als PDF zum Ausdrucken  |  Angebote

Anreise nach Schruns und Check-in nach 15 Uhr im Hotel.

Zur Einstimmung auf Ihre „ViaValtellina Reise“ empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Montafoner Heimatmuseum. Der Eintritt ist für Sie im Package inbegriffen, zeigen Sie einfach Ihr «RhB-Spezialticket ViaValtellina».

part of outdooractive

1. Wanderetappe Nord Route - Schruns-Gargellen-Schlappin/Klosters

StreckeAufstiegAbstieghöchster Punkt
9,4 km862 m604 m2203 m
Marschzeit: Gargellen – Schlappin ca. 6 ½ Stunden, bis Klosters Dorf 8 Stunden

Der historische Weg von Schruns nach Gargellen ist bis auf einen kurzen Strassenabschnitt gut begehbar. Nach rund 2 Std ist Gargellen erreicht. Mit dem Bus (Schruns-Gargellen), der alle zwei Stunden fährt, kann die Tageswanderung verkürzt werden.  Danach folgt, je nach Wahl der Unterkunft (Schlappin oder Klosters Dorf) eine rund vier- bis fünfeinhalbstündige Wanderung. Ab Gargellen folgen Sie den Wegweisern Schlappinerjoch und den Schilderm mit dem grünen Etikett „ViaValtellina“ die mit der Nummer 30 gekennzeichnet sind.

Der Bus Schruns-Gargellen fährt ab Bahnhof 9.05, 11.05 und 13.05 Uhr Fahrzeit 31 Minuten.

Haben Sie Schlappin als Unterkunft gewählt, endet die heutige Tagesetappe.
Ansonsten lohnt sich ein Zwischenhalt im gemütlichen Berghaus Erika, bevor sie die Wanderung nach Klosters Dorf fortsetzen (siehe Beschreibung 2. Wanderetappe Schlappin-Klosters Platz).

Gepäcktransport kann erst ab Klosters angeboten werden. Sie müssen also, je nach Wahl der Unterkunft (Schlappin resp. Klosters Dorf) für eine oder zwei Tagesetappen die Ersatzwäsche im Rucksack mitnehmen.

Übernachtung im gebuchten Hotel in Schlappin oder Klosters Dorf

part of outdooractive

2. Wanderetappe Nord Route - Schlappin-Klosters Dorf – Davos

StreckeAufstiegAbstieghöchster Punkt
17,5 km807 m903 m1632 m
Marschzeit ca. 6 Std.

Statt dem offiziellen Weg (steile Fahrstrasse) empfehlen wir den wesentlich schöneren Weg, der beim Auslauf des Schlappinsees in Marschrichtung links über die Brücke auf die linke Bachseite und von dort abwärts führt.
So treffen Sie erst oberhalb von Klosters Dorf auf die Fahrstrasse. Weiter geht’s nach Klosters Platz und zur Talstation Gotschnabahn. Ab hier laufen Sie Richtung Laret – Wolfgang – Davos. Haben Sie in Klosters Dorf übernachtet, verkürzt sich die Laufzeit um ca. 1 ½ Stunden.

Übernachtung im gebuchten Hotel in Davos.

part of outdooractive

3. Wanderetappe Nord Route Davos – Cinuos Chel

StreckeAufstiegAbstieghöchster Punkt
32,5 km1179 m1070 m2609 m
Marschzeit ca. 10 ½ Stunden. Fahren Sie mit dem Bus bis Dürrboden, verkürzt sich die Laufzeit um ca. 3 ½ - 4 Std.

Ihr Gepäck bitte unbedingt bis 08.15 Uhr an der Rezeption abgeben. Es wird vom Gastgeber zum Bahnhof gebracht.

Zwischen Davos Wolfgang und Davos Dorf/Davos Platz verkehrt auch der Ortsbus. Mit Ihrer Gästekarte Davos Klosters (im Hotel in Klosters oder Davos erhältlich) fahren Sie kostenfrei.

Bitte erkundigen Sie sich vor dem Start über die Wetterprognose für den ganzen (!) Tag. Je nach Wetter und Ihrer Kondition, kann der heutige Etappenabschnitt mit dem Bus bis Dürrboden (Abfahrt ab Bahnhof Davos Dorf) verkürzt werden. Für die ganze Strecke müssen Sie ca. 10 ½ Stunden einkalkulieren.

Von Davos Dorf geht’s durch das wildromantische Dischmatal bis nach Teufi und Dürrboden. Dann folgt ein Aufstieg bis zum Scalettapass (2007 Meter über Meer). Sie haben nicht nur den höchsten Punkt der Wanderung, sondern auch die Grenze zwischen der Landschaft Davos und dem romanisch sprechenden Engadin erreicht. Nach der Passhöhe, folgt der Abstieg zur Alp Funtauna. Von der Alp Funtauna führt ein Schottersträsschen durch das romantische Tal „Val Susauna“ zum Dorf Susauna. Von hier ist es nicht mehr weit bis zu Ihrem Hotel in Cinuos-chel. Falls die Wanderung nicht möglich sein sollte, benützen Sie die Rhätische Bahn für die Weiterreise. Bitte beachten Sie, dass unser Partnerhotel in Cinuos-chel und nicht in Schanf ist (weicht etwas von der Route ab).

part of outdooractive

4. Wanderetappe Cinuos chel - Pontresina

StreckeAufstiegAbstieghöchster Punkt
20,5 km463 m357 m1775 m
Marschzeit ca. 5 ½ bis 6 Stunden

Ihr Gepäck bitte unbedingt bis 08.30 Uhr an der Rezeption abgeben. Es wird vom Gastgeber zum Bahnhof gebracht.

Die heutige Etappe  durch’s Oberengadin bietet einen schönen Mix zwischen reizvoller Landschaft sowie einige typische Engadiner Dörfer mit ihren Scraffittihäusern. Von Cinous-chel aus folgen Sie den Wegweisern nach S-chanf. In S-chanf verlassen Sie ausgangs des Dorfes die nicht stark frequentierte Strasse, wenden sich nach rechts und unterqueren die Geleise der RhB Richtung Zuoz. Dann folgt Madulain. Hier überqueren Sie den Inn und folgen den Wegweisern nach La Punt, weiter nach Samedan und Punt Muragl. Jetzt ist’s nicht mehr weit zum Tagesziel Pontresina.
Wer einen Besuch in Samedan auslassen will, kann den Flugplatz Samedan auf der linken Seite umgehen und den Wegweisern direkt nach Pontresina folgen.

Mit dem «RhB-Spezialticket ViaValtellina» haben Sie zwischen Cinous-chel und Pontresina freie Fahrt und können an jedem beliebigen Bahnhof in die Bahn einsteigen.

In Pontresina endet die Nordroute. Die Rückreise erfolgt am nächsten Tag mit der Rhätischen Bahn über die Albula Linie nach Chur. Die Albulastrecke gehört zum Inventar des UNESCO Welterbe.

part of outdooractive

1. Wanderetappe Via Valtellina Süd Pontresina – Alp Grüm

StreckeAufstiegAbstieghöchster Punkt
21,2 km549 m233 m2266 m
Marschzeit ca. 6 – 6 ½ Stunden

Ihr Gepäck wird Ihnen mit der Bahn nachgeführt. Bitte bis um 08.30 Uhr an der Rezeption abgeben.

Heute starten Sie die Südroute der ViaValtellina Richtung Surovas und nach Morteratsch mit dem beeindruckenden Gletscher. Der nachfolgende Wanderweg steigt für kurze Zeit steil an, der Passstrasse und der Bernina Bahnstrecke entlang. Der Lago Bianco, ein Stausee auf der Passhöhe, wird von beiden Verkehrsführungen flankiert. Von hier aus sind es noch rund 1 ½ Stunden, einem einfach begehbaren Wanderweg folgend, bis zur Alp Grüm.

Ein Abstecher zur Terrasse des  «Berghaus Belvedere» lohnt sich. Der Ausblick  auf die vergletscherten Berggipfel rund um den Piz Bernina und das Tal Valposchiavo belohnt ihren zusätzlichen Fussmarsch.

Zwischen Pontresina und Alp Grüm haben Sie verschiedene Haltestellen um mit der Rhätischen Bahn einige Höhenmeter zu gewinnen.

part of outdooractive

2. Wanderetappe Via Valtellina Süd Alp Grüm-Cavaglia-Poschiavo

StreckeAufstiegAbstieghöchster Punkt
8.8 km0 m1250 m2103 m
Marschzeit ca. 2 ¾ - 3 Stunden

Ihr Gepäck wird Ihnen mit der Bahn nachgeführt. Bitte bis um 08.30 Uhr an der Rezeption abgeben.

Starten Sie die heutige, kurze Tour Richtung Lagh da Palü um zur Ebene von Cavaglia zu gelangen. Haben Sie Cavaglia erreicht, lohnt sich der Abstecher zu den Gletschermühlen. Nach Cavaglia geht’s der Bahnlinie entlang nach Cadera. Die Pflästerungen und Trockenmauern erinnern an den früheren Saumweg. Der letzte Abstieg von Cadera nach Poschiavo dauert ca. 1 ¾ Std. und überwindet 700 Höhenmeter.
Die ausgewählten Hotels befinden sich im Ortszentrum von Poschiavo, dem Hauptort des italienisch sprechenden Val Poschiavo. Nehmen Sie sich die Zeit und schlendern Sie durch die Gassen von Poschiavo.

Variante nach Cavaglia: Alp Grüm–Lagh da l’Ombra (Schattensee)–Val da Pila–Cavaglia; Zeitbedarf ca. 2 Std. Für diese Route müssen Sie trittsicher sein, doch sie bietet bei schönem Wetter jedoch landschaftlich, einen besonderen Genuss.

Heute haben Sie ab Cavaglia, Cadera oder Privilasco die Möglichkeit der Rhätischen Bahn zuzusteigen.

3. Wanderetappe Via Valtellina Süd  Poschiavo – Alpe San Romerio

StreckeAufstiegAbstieghöchster Punkt
9,9 km950 m0 m1793 m
Marschzeit ca. 4 ½ bis 5 Stunden

Die ist die „Bergetappe“ der Route Süd und beginnt mit dem Aufstieg zum Weiler Cologna (Asphaltstrasse). Stets ansteigend verlaufen die Wege zu den Maiensässen Barghi. Von hier aus geht’s dann hoch zur Alpe San Romerio. Freuen Sie sich auf dieses idyllische Tagesziel.

Leider ist kein Gepäcktransport möglich, es gibt keine Verkehrsmittel zur Alpe San Romerio. Ihre Notwäsche müssen Sie deshalb im Rucksack mitführen. Ihr Gepäck „reist“ von Poschiavo aus direkt nach Tirano.

Achtung: Nehmen Sie unbedingt Ihren Personalausweis oder Pass mit. Auf der letzten Etappe von San Romerio nach Tirano werden zeitweise Stichprobenkontrollen der Grenzwacht gemacht.

part of outdooractive

4. Wanderetappe Via Valtellina Süd San Romerio –Viano-Tirano

StreckeAufstiegAbstieghöchster Punkt
12,1 km400 m1740 m1793 m
Marschzeit ca. 4 ½ bis 5 Stunden

Auf alten Saumwegen, streckenweise auf  Meliorationsstrassen erreichen Sie nach rund 1 ½ Stunden Viano. Dann folgt ein kurzer Aufstieg nach La Dogana (nicht besetzter Grenzposten). Bis ins italienische Roncaiola werden Sie immer wieder Spuren der ehemaligen Schmugglerpfade entdecken. Ab Roncaiola führt ein, teilweise gepflästerter Weg, mitten durch die Rebberge nach Tirano.

Das Endziel der Via Valtellina Süd- und Standardroute ist erreicht. Tirano ist zugleich der Startort der italienischen Fortsetzung der Via Valtellina, denn die Via Terrazzementi nach Morbegno beginnt hier.

Benvenuto in Italia. Tirano war der Startort der Weinsäumer: hier wächst der  beliebte „Veltliner“. Eine Degustation der Veltliner Spezialitäten (Weine, Bresola und Käse) sollten Sie sich unbedingt gönnen und sich Zeit nehmen den Palazzo Salis zu besuchen.

Ihr Gepäck ist Ihnen nachgereist und wurde in das gebuchte Hotel geliefert.

 

 

part of outdooractive

5. Wanderetappe Via Valtellina Route Süd - Rückreise mit der Rhätischen Bahn

Nun folgt ein krönender Abschluss, denn Sie fahren mit der Rhätischen Bahn, dem „Trennino Rosso“ wie sie die Italiener nennen,  über die Bernina/Albula Strecke (gehört zum UNESCO Welterbe Inventar) nach Pontresina (falls hier Ihr Auto parkiert ist, Fahrzeit je nach Zugwahl ca. 2 Stunden) oder nach Chur (je nach Zugwahl Fahrzeit ca. 4.08 bis 4.34 Stunden) zurück. Ihr "ViaValtellina Spezialticket" ist bis nach Pontresina (Süd Package) oder Chur/Landquart (Standard Package) gültig. 

Wollen Sie Ihr Gepäck bei der Bahn aufgeben (ist in den Packages nicht inbegriffen), geben Sie es bitte persönlich beim Bahnschalter in Tirano auf.

 

Haben Sie Lust auf weitere Weitwanderungen durch Graubünden? Auf www.graubuenden.ch/weitwandern finden über weitere 20 Routen, teilweise auch mit dem komfortablen Gepäcktransport.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.